The legal film download to own DVD since 2005

Eisenbahn (1967) RatingRatingRatingRatingRating

Eisenbahn
1967 Eisenbahn 14' s/w ..... Der Zuschauer hoert, dass der Zug weiterfaehrt, aber er sieht, dass er nirgendwohin faehrt, ein gewoehnlicher Anblick ist zu einer magischen Reise montiert. (Uwe Nettelbeck Die Zeit 5.1.68) ..... Der Zuschauer macht, waehrend der Film abrollt, verschiedene Erlebnisphasen durch: 1. er ist verwirrt und sucht nach einer Ordnung;

2. er entdeckt die zwei regelmaessig wiederkehrenden Schnittstellen, an denen dieselben Landschaftsstuecke einsetzen;

3. er ist befriedigt ueber seine Entdeckung und beobachtet den Nachbarn;

4. er laesst in seiner rationalen Anstrengung nach und gibt sich dem Film hin. ....... (H.P. Kochentath Film Jan. 68) ..... and in "Railroad" (Germany) wich, from inside a train compartment presents a fixed view of a passing, montone landscape, thoughtfully repeated by the filmmaker every half-minute for 16 minutes to the accopaniment of hypnotic train noises. A similar tendency is evident in the price-winning .... (Amos Vogel The New York Times 21.1.68) ..... Ein Abteilfenster und die draussen vorbeiziehende monotone Flachlandschaft, von einer starren Kamera aufgenommen, dazu die Fahrgeraeusche des Zuges, das Rattern auf den Schienen, sonst nichts.

Aber die viertelstuendige Fahrt endet nicht, wie es sich gehoert in einem Bahnhof, sondern da, wo sie angefangen hat, irgendwo zwischen Duisburg und Duesseldorf. Das liegt an den Schienen im Film, die man zweimal sieht. Man sitzt naemlich nicht in einem Zug sondern in einer Schleife. .......(Film Febr. 68) ..... "Eisenbahn" von Lutz Mommartz desavouriert mit der unaufhebbaren Einstellung auf das Abteilfenster und die vorbeiziehende Landschaft die Dokumentation von Zeit, von temporalen Verlaeufen, enthuellt die Zeit - Manipulation des Dokumentarfilms: Zeit laesst sich nur dokumentieren (siehe Vukotic), indem sie sich unverschnitten darstellt . ...... (Peter W. Jansen Filmkritik Mai 68) ..... Der virtuell endlose Film erscheint zunaechst als ein Witz, dann als ein Appell zum Hinsehen und zur Analyse, schliesslich als Medium einer Suggestion, die zum Rausch fuehrt. (Enno Patalas Filmkritik Mai 68)
 
HERUNTERLADEN MIT SAMPLER 1
Laufzeit: 16 min.
Sprache: Deutsch
Genre: Prof. Lutz Mommartz, Kunst
Land: Deutschland
Produzent: Prof. Lutz Mommartz

Kauf- und Download Optionen

iPod/iPhone
.mp4
320x240
114,61 MB
Download
4,99 €
Download
Impressum | AGB | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | Produzenten
© 2017 allstar Media International Distribution GmbH