The legal film download to own DVD since 2005

Der neue Bahnhof Bern 1957-1974 (1974) RatingRatingRatingRatingRating

Der neue Bahnhof Bern 1957-1974
17 Jahre Bauzeit in 51 Minuten : Film und Fest fuer neuen Bahnhof Bern :
 
Ein Kapitel Stadt- und Verkehrsgeschichte naehert sich seinem Ende und damit seinem Hoehepunkt. Vor 17 Jahren wurde mit einer Bag­gerschaufel der erste Spatenstich zum neuen Bahnhof getan, und am 25. Mai wird nun das fertiggestellte Werk, das in seiner Vielschichtigkeit an einen pulsierenden Organismus erinnert, eroeff­net. Charles Zbinden und Mac W. Schneider haben mit einem Film, dessen Drehzeit ebenfalls 17 Jahre waehrte, dessen Spieldauer aber nur 45 Mi­nuten dauert, zusammengefasst, was die Bernerinnen und Berner, was jung und alt die ganze Zeit ueber beschaeftigt hat: das Verschwinden eines alten und das Erstehen eines neuen Bahnhofs, eines fuer Bern riesigen in die Zukunft weisenden Bauwerks.

Der im Auftrag der SBB geschaffene Film ist weit mehr als ein Dokument, weit mehr als ein Werkfilm: Hier werden Stadt und Mensch, Mensch und Verkehr in jener Verflechtung gezeigt, die einen Bahnhofbau zu einem XXXXXX erwaehnten Konzert mit Tanz im Kursaal noch weitere Moeglichkeiten: Busse der Staedtischen Verkehrsbetriebe (SVB), die nicht nur den Be­trieb um eine Stunde verlaengern, sondern auch entsprechend verstaerken, fahren am Samstagnach­mittag von 14 bis 21 Uhr gratis vom Bundesplatz zum Eisstadion Allmend und zurueck. Dort ist eine grosse Feldkueche des Militaer-Kuechenchef-Verbandes in voller Aktion zu besichtigen. Es wird Spatz und Mehlsuppe gekocht. Daneben gibt es heisse Wuerstchen. Die Produkte dieser Kueche werden auch auf dem Baerenplatz verkauft.

Zu Fuss erreichbar ist die Schanzenpost, welche ihre Tueren dem Publikum von 14 bis 18 Uhr fuer Besichtigungen unter kundiger Fuehrung oeffnet. Wer von diesem Fest ein kleines Andenken mitnehmen moechte, kann sich fuer einen Franken ein Weissweinglas, das mit einer Dampflokomotive und dem Text «Bahnhofeinweihung Bern 1974» dekoriert ist, erstehen. An die Kinder werden 10 Papierfaehnchen mit dem gleichen Sujet verteilt.
 
In die Zukunft  

1857 erhielt Bern seinen ersten Bahnanschluss, hundert Jahre spaeter wurde mit dem neuen Bahnhof begonnen, der gebaut werden konnte, ohne dass je der Verkehr haette unterbrochen wer muessen. Waehrend der ganzen Bauzeit hat sich gluecklicherweise kein einziger toedlicher Unfall ereignet. Wenn das Werk im Glauben an die Zukunft der Bahn als Verkehrstraeger begonnen worden ist, so darf heute vor der Eroeffnung festgestellt werden, dass dieser Glaube mit dem Bahnhof gewachsen ist, so dass viele von einem neuen Bahnzeitalter sprechen.
 
Ziel und Zweck des neuen Bahnhofes sind: Steigerung der Leistungsfaehigkeit, Verbesserung der Publikumsanlagen, Zusammenlegung der oeffentliche Verkehrstraeger wie PTT Betriebe (Postauto), Vorortsbahnen und staedtische Verkehrsbetriebe mit den Hauptbahnen. Schaffung einer Parkmoeglichkeit fuer 500 Autos. Damit ging das Bauvorhaben weit ueber die Erstellung reiner Bahnbetriebsanlagen hinaus. (Originaltext Filmpremiere 1974)
 
Laufzeit: 49 min.
Sprache: Deutsch
Genre: Ausland, Schweiz, Dokumentationen, Eisenbahnen
Land: Schweiz
Produzent: Zbinden AG
 

Kauf- und Download Optionen

Windows MediaWindows MediaDVDH.264Adobe FlashiPod/iPhoneSony PSPHandy 3GP
.wmv.wmv.zip.mp4.flv.mp4.mp4.3gp
720x576320x240original720x567original320x240368x208176x144
393,09 MB149,71 MB1,80 GB830,28 MB471,18 MB355,25 MB282,38 MB61,64 MB
DownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownload
9,99 €4,99 €19,99 €12,99 €8,99 €7,99 €6,99 €4,99 €
DownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownload

Vorschau

Impressum | AGB | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | Produzenten
© 2017 allstar Media International Distribution GmbH