The legal film download to own DVD since 2005

Der Tod des Empedokles 1 (1987) RatingRatingRatingRatingRating

Der Tod des Empedokles 1
Hoelderlin schreibt 1798 die erste Fassung seines Trauerspiels, geschult an klassischer Metrik und an Klopstock, mit jenen Verslaengen, Prosaeinwuerfen  und Bruechen, die diese Tradition radikalisieren.
 
In der Klassizitaet dieser Sprache entspringt dem unterlegten Metrum die Rhythmik der Signifikate. Diese Rhythmik der Bilder und Begriffe bricht das wiederkehrende Gleichmass des Metrums und gibt sich an die "Natur" der Sprache, an Laut und Akzent des Sprechens hin. An der Klassizitaet selbst wird ein anderes sichtbar. So erschienen an den antiken Kostuemen der franzoesischen Revolution die errungene Gleichheit und Tugend der Vernunft zugleich mit den furchtbaren Zügen jener Freiheit, die sich als Terror gegen Menschen und Umwelt entfaltete. Straub/ Huilett mag diese Konstruktion desHoelderlinschen Trauerspiels Vorbild gewesen sein.

In ihren Bildern erkennt man ein aehnlich gebrochenes Verhaeltnis klassischer Strenge und natuerlicher Fuelle, Reduktion der Elemente des Films und Expansion ihrer moeglichen Beziehungen, d. h. Potenzierung der Wahrnehmung des Zuschauers. Was an dem Film irritiert, ihn anstrengend oder auch langweilig erscheinen laesst, ist die Praezision dieser Arbeit, die nicht nur mit den Schauspielern und Bildern, sondern auch mit dem Zuschauer geschieht. Im Hoeren der Verse wird man ploetzlich maechtig zu sprechen und im Sehen der Bilder ploetzlich maechtig zu erkennen. Das Verweilen der Bilder ermoeglicht ihre Entzifferung, lehrt uns das Lesen, wie die Brueche des Tons der Rede das Hoeren lehren. Und was wir dort lesen und hoeren, entraet jedem ueberraschenden Ereignis.
 
Nicht dem Bildungserlebnis und nicht dem Spektakulaeren widmen sich die Filme der Straubs. Jenes gibt vor, die klassische Einheit des Werks "Hoelderlin" zu zeigen und haengt sich an die Verfallenheit seiner Aura, wie dieses uns nichts zu zeigen und allein uns zu amuesieren vorgibt.  


Producer . Jean-Marie Straub & Danielle Huillet
Laufzeit: 73 min.
Sprache: Deutsch
Genre: Kultur, Kino & TV, Kunst, Sonstige
Land: Griechenland
Produzent: Jean - Marie Straub / Danielle Huillet
IMDb: tt0094159
 

Kauf- und Download Optionen

Windows MediaWindows MediaDVDH.264Adobe FlashiPod/iPhoneSony PSPHandy 3GP
.wmv.wmv.zip.mp4.flv.mp4.mp4.3gp
720x576320x240original720x567original320x240368x208176x144
575,14 MB219,03 MB3,12 GB1,19 GB687,63 MB520,12 MB401,47 MB88,06 MB
DownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownload
9,99 €4,99 €19,99 €12,99 €8,99 €7,99 €6,99 €4,99 €
DownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownload

Vorschau

Stab & Besetzung

Aufgabe Name & Rolle Alter IMDb Link
Regie Danièle Huillet nm0401247
Regie Jean-Marie Straub nm0833708
Schauspieler Martina Baratta nm0053100
Schauspieler Vladimir Baratta nm0053105
Schauspieler William Berger nm0074125
Schauspieler Georg Brintrup ...Second slave nm0109716
Schauspieler Howard Vernon nm0894677
Schauspieler Andreas von Rauch nm0902844
Drehbuch Dietrich E. Sattler nm0766430
Impressum | AGB | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | Produzenten
© 2017 allstar Media International Distribution GmbH