The legal film download to own DVD since 2005

Im Bannkreis des Nordens 4 : Passage des Schreckens (1998) RatingRatingRatingRatingRating

Im Bannkreis des Nordens 4 : Passage des Schreckens
Abenteuerliche Entdeckungsreisen durch die "Passage des Schreckens" und das Schicksal der Völker im entfernten Norden Sibiriens zeigt die letzte Folge der Dokumentationarfilmreihe "Im Bannkreis des Nordens", die das ZDF am 31. Januar 1999 um 19.30 Uhr ausstrahlt. Was über einen Zeitraum von fast dreieinhalb Jahrhunderten unzählige Flotten vergeblich versucht hatten, gelang erst Ende des 19. Jahrhunderts dem Schweden Adolf Erik Nordenskjöld: Er durchbrach als erster die "Passage des Schreckens" durch das sibirische Eismeer bis in den Pazifischen Ozean. Der Filmemacher Fritz Baumann folgt der Route des großen Schweden und bietet dabei spannende Einblicke in die Lebensweise und Kultur der Ureinwohner im äußersten Norden Sibiriens.

Im 16. Jahrhundert, als Spanien und Portugal die südlichen Meere beherrschten, begannen die Engländer und Holländer mit der abenteuerlichen und gefährlichen Suche nach einer Nordost-Passage entlang der sibirischen Küste bis nach China. Wieder und wieder machte tückisches Packeis die Träume holländischer und englischer Seefahrer zunichte, unter ihnen auch der berühmte Kapitän Willem Barents. Erst Ende des 19. Jahrhunderts gelang dank milder Witterung dem Schweden Nordenskjöld mit einem dampfgetriebenen Segelschiff der Durchbruch. Der schwedische Kapitän entdeckte nicht nur die Nordost-Passage, er erforschte während seiner Expedition auch die Ureinwohner des äußersten sibirischen Nordens.

Auf den Spuren Nordenskjölds gelangt Fritz Baumann bis zu den Ureinwohnern am äußersten Ende des sibirischen Nordostens, den Tschuktschen und den sibirischen Eskimos. Er berichtet von ihrer alten Kultur, ihrer Beziehung zu den Tieren, von ihren Jagdmethoden und ihrer geheimnisvollen Mythologie. Er zeigt aber auch, wie sie von den Sowjets Mitte der fünfziger Jahre verschleppt und in eine ihnen fremde Lebensweise gepreßt wurden, ähnlich wie ihre entfernten Nachbarn bei der Insel Nowaja Semlja, deren Heimat zum atomaren Testgebiet wurde - mit allen schlimmen Folgen für Menschen und Natur.

Nach dem Zerfall der Sowjetunion sind die Tschuktschuken und Eskimos wie die anderen Völker des entfernten Sibiriens wieder weitestgehend auf sich allein gestellt. Heute liegt alle Hoffnung der Alten in den Kindern, die in Internaten aus der Zeit der Russen erzogen werden. Denn vielleicht, so hoffen sie, werden die Söhne und Töchter später einmal als Ärzte, Rechtsanwälte und Politiker ihrem Stamm dienen. Und vielleicht werden sie dann den kleinen Völkern Sibiriens eine deutliche Stimme verleihen, um sie in der internationalen Völkergemeinschaft wirksam zu vertreten.



Regie Fritz Baumann
Kamera Volker Tittel
Ton Fritz Baumann
Schnitt Josef van Ooyen
Laufzeit: 51 min.
Sprache: Deutsch
Genre: Ausland, Dokumentationen
Land: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken
Produzent: Axel Engstfeld
IMDb: tt0139625
 

Kauf- und Download Optionen

Windows MediaWindows MediaDVDH.264Adobe FlashiPod/iPhoneSony PSPHandy 3GP
.wmv.wmv.zip.mp4.flv.mp4.mp4.3gp
720x576320x240original720x567original320x240368x208176x144
403,36 MB300,03 MB2,83 GB1,17 GB481,05 MB366,14 MB239,05 MB62,44 MB
DownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownload
9,99 €4,99 €19,99 €12,99 €8,99 €7,99 €6,99 €4,99 €
DownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownloadDownload

Vorschau

Impressum | AGB | Datenschutz | Sitemap | Kontakt | Produzenten
© 2017 allstar Media International Distribution GmbH